Startseite
 >  >  >
Überprüfungs- und Genehmigungsverfahren für Unternehmen mit ausländischen Investitionen
2012-05-29 22:54:28

Ein Projekt mit ausländischen Investitionen muss in  drei Schritten angemeldet werden: Überprüfung und Genehmigung des schrifftlichen Projektvorschlags (nicht nötig bei Unternehmen mit ausschließlich ausländischem Kapital ),Überprüfung und Genehmigung einer Durchführbarkeitsstudie, Überprüfung und Genehmigung von Vertrag und Satzung. 

I Überprüfung und Genehmigung für Projektvorschlag 

Der chinesische Partner, der ein Unternehmen mit chinesischer und ausländischer Kapitalbeteiligung  errichten will, soll der Überprüfungs- und Genehmigungsbehörde einen schriftlichen Projektvorschlag und sonstige benötigte Dokumente zur Überprüfung und Genehmigung vorlegen. Nach der Genehmigung des Projektvorschlags kann der weitere Schritt für die Überprüfung und Genehmigung vollzogen werden. Zu einem Projektvorschlag gehört folgendes:

1. der grundlegende Überblick des chinesischen Partners des zu gründenden chinesisch-ausländischen Joint-Ventures  einschließlich des Namens, des Gegenstands, des Sitzes, des gesetzlichen Vertreters usw. 

2. der Zweck der Gründung des Joint-Ventures, besonders Angaben zu fortschrittlichen Technologien, die durch das Projekt eingeführt werden sollen, zusätzlich die Angabe über die Möglichkeit, dass Devisen durch Export von dessen Produkten einzubringen sind.

3. die grundlegenden Situationen des ausländischen Partners des zu gründenden Joint-Ventures einschließlich des Namens, des Staates, wo jener in das Handelsregister eingetragen ist, des Sitzes des ausländischen Partners, des Familiennamens, Vornamens, Berufsbezeichnung, der Staatsangehörigkeit dessen gesetzlichen Vertreters. 

4. der Geschäftsbereich und der Geschäftsumfang des Joint-Ventures, besonders die Notwendigkeit für den Aufbau des Projekts, der Bedarf an dessen Produkten und die Produktionslage auf inländischen und ausländischen Märkten, die hauptsächlichen Absatzgebiete der Produkte.

5. die Gesamtinvestionssumme, die sich zusammensetzt aus der Summe von  Anlagekapital und Umlaufkapital, die in das gemeinsam zu bewirtschaftende Projekt investiert werden sollen.

6. die Art der Investitionen und Kapitalquelle, der Investitionsanteil jeder Partei des Joint-Ventures, der Anteil der Kapitalzusammensetzung. 

7. die Produktionstechnologie und die wichtigen Anlagen,  besonders die Angaben über deren Fortschrittlichkeit, deren Anpassungsfähigkeit, deren Betriebssicherheit und deren technische und wirtschaftliche Parameter.

7. die benötigte Menge von wichtigen Rohstoffen,  Wasser, Strom, Gas und Transportkapazität usw.,und deren Herkunft.

8. die Personalzahl, die Zusammensetzung des Personals und dessen Herkunft.

9. die Wirtschaftseffizienz, besonders die Angabe zum Plan für die Deviseneinnahmen und Devisenausgaben.

Neben dem Projektvorschlag soll der chinesische Partner des Joint-Ventures je nach Umfang und Charakter des Projekts der Überprüfungs-und Genehmigungsbehörde noch folgende Dokumente vorlegen:

1. eine von jeder Partei des Projekts  unterzeichnete Absichtserklärung zur Zusammenarbeit. 

2. eine Aufstellung über Vermögen und die Kredit des ausländischen Partners.

3. weitere Dokumente, die von der Überprüfungs- und Genehmigungsbehörde gefordert werden. 

II Überprüfung und Genehmigung für die Durchführbarkeitsstudie

Nach der Genehmigung des Projektvorschlags müssen die betreffenden Parteien des Projekts auf der Grundlage des Projektvorschlags gemeinsam eine Durchführbarkeitsstudie für das geplante Projekt erstellen, die auch der Überprüfungs-und Genehmigungsbehörde zur Überprüfung und Genehmigung vorzulegen ist.

In einer Durchführbarkeitsstudie für ein produktives Projekt ist der folgende Hauptinhalt zu enthalten:

1. Grundlegender Überblick

1) der Name des Joint-Ventures, dessen Sitz, dessen Zweck, dessen Geschäftsbereich und Geschäftsumfang.

2) die grundlegenden Situationen über jede Partei des zu gründenden Joint-Ventures einschließlich des Namens, des Staates, in dem die jeweilige Partei ins Handelsregister eingetragen ist, des Sitzes der jeweiligen Partei, des Familiennamens, Vornamens, Berufsbezeichung und der Staatsangehörigkeit des gesetzlichen Vertreters der jeweiligen Partei.(Für die chinesische Partei ist die für ihr Unternehmen zuständige Verwaltungsabteilung angzugeben).

3)  die Gesamtinvestionssumme und das eingetragene  Kapital des Joint-Ventures einschließlich des Investionsanteils, der Investitionsart  und der Investitionszeitdauer jeder Partei des Joint-Ventures.

4)  die Zeitdauer der gemeinsamen Geschäftsführung und der Anteil jeder Partei des Joint-Ventures an Gewinnverteilung und Verlustteilung. 

2. die Produktionsplanung und deren Begründung, eine Prognose über den Bedarf an den erzeugten Produkten auf in- und ausländischen Märkten, die Produktionskapazität der Anlagen, die in Inland schon in Betrieb genommen sind, und der Anlagen,  die noch im Bau sind. 

3. ein Plan für die Versorgung mit Gütern und Materialien (einschließlich der Energieversorgung, des Transports usw.) incl. Begründung 

4. die Wahl des Sitzes des Projektes  incl. Begründung.

5. die Wahl der technischen Anlagen und Technologie (sowie ein Plan über die Verteilung der Anlagen im In- und Ausland) incl. Begründung.

6. die Planung der Produktionsorganisation (einschließlich der Anzahl des Personals, dessen Zusammensetzung und Herkunft, sowie Angaben zur  Betriebsführung) incl. Begründung.

7. Angaben zur Beseitigung der Umweltverschmutzung, Arbeitssicherheit, Gesundheitseinrichtung und deren Begründung.

8. Angaben zur Art und Weise des Aufbaus, Zeitplan und Begründung.

9. Kapitalaquise und Begründung (einschließlich der Berechungsmethode, gemäß der der Wert der Stammwerkstätten und Anlagen als Sacheinlage zu berechnen ist.). 

10. der Plan für die Deviseneinnahmen und Devisenausgaben und deren Begründung.

11. eine zusammenfassende Analyse der technischen und wirtschaftlichen Effizienz.

Neben der Durchführbarkeitsstudie soll jede Partei des Projekts der zuständigen Überprüfungs-und Genehmigungsbehörde folgende Domumente vorlegen:

1. Projektvorschlag und Genehmigungsurkunde. 

2. Bescheinigung über Gesellschaftsgründung von jeder Projektseite, ausgestellt von der zuständigen Regierungsbehörde des jeweiligen Staates, wo das Unternehmen registriert ist. 

3. eine Studie und Prognose über den Bedarf an den Produkten auf inländischen und ausländischen Märkten.

4. schriftliche Gutachten der zuständigen Verwaltungsabteilung zur Planung für die benötigten Rohstoffen und das benötigte Kapital. 

5. weitere Dokumente, die von der Überprüfungs-und Genehmigungsbehörde gefordert werden.

Die Prüfungs- und Genehmigungsbehörde hat innerhalb von 90 Tagen nach Erhalt der obengenannten Dokumente über die Genehmigung oder Ablehnung zu entscheiden. 

Ⅲ Überprüfung und Genehmigung für Vertrag und Satzung

Nach der Genehmigung des Projektvorschlags und der Durchführbarkeitsstudie haben die beiden Partner einen Vertrag über die Gründung eines Joint Ventures zu unterzeichnen und die Satzung des Joint-Ventures zu formulieren. Der Vertrag und die Satzung sind der zuständigen Behörde zur Überprüfung und Genehmigung einzureichen.

Ⅳ  Ein Vertrag eines Joint-Ventures soll folgenden Hauptinhalt enthalten:

1. den Namen, den Staat, in dem ihr Unternehmen registriert ist, den Sitz jeder Partei des zu gründenden Joint-Ventures und den Familiennamen, Vornamen, Berufsbezeichnung und die Staatsangehörigkeit des gesetzlichen Vertreters der jeweiligen Partei. 

2.den Namen, den Sitz, den Zweck, den Geschäftsbereich und Geschäftsumfang des zu gründenden Joint-Ventures.

3.die Gesamtinvestitionssumme, das eingetragene  Kapital des Joint-Ventures, die Investitionssumme, den Investitionsanteil und die Investitionsart jeder Partei des Joint-Ventures, die Bestimmungen über die Zeitdauer der Investitionseinzahlung, die Bestimmungen über nicht eingezahltes Investitionskapital und Kapitaltransfer.

4.den Anteil jeder Partei des Joint-Ventures an Gewinnverteilung und Verlustteilung.

5.die Zusammensetzung des Vorstandes des Joint-Ventures, die Zuteilung der Vorstandspositionen und die Verantwortungen und die Befugnisse des Generaldirektors, die Verantwortungen und die Befugnisse des stellvertretenden Generaldirektors, die Verantwortungen und die Befugnisse der anderen hochrangigen Führungspersonen, deren Anstellungsverfahren.

6. die zu nutzenden Produktionsanlagen,die zu nutzende Produktionstechnik und deren Herkunft. 

7. den Ankauf von Rohmaterialien und die Vertriebsform, den Anteil des Umsatzes in China und  im Ausland.

8.den Plan für Devisen-Einkommen und Devisen-Ausgaben.

9.die Grundsätze für Erledigung der Finanzangelegenheiten, die Grundsätze für Erledigung der Buchführung und die Grundsätze für Erledigung der Rechnungsprüfung. 

10.die Bestimmungen über Arbeitsverwaltung und Gehaltszahlung, die Bestimmungen über Prämie und Arbeitsversicherung usw..

11.die Zeitdauer des Joint-Ventures, die Ablösung und die Abrechnung des Joint-Ventures. 

12.die Verantwortungen, die von der gegen den Vertrag verstoßende Partei zu tragen sind.

13.die Weise und Verfahren zur Lösung der Probleme zwischen den Parteien des Joint-Ventures.

14. die verwendeten Sprachen, in denen der Vertrag zu verfassen ist, und die Vorbedingungen, unter denen der Vertrag in Kraft treten kann.

Die dem Vertrag des Joint-Ventures beigefügten Unterlagen besitzen die gleiche Rechtskraft wie der Vertrag des Joint-Ventures.

Ⅴ Die Satzung eines Joint-Ventures soll folgenden Hauptinhalt enthalten:

1. den Namen des Joint-Ventures und dessen eingetragenen Sitz. 

2.  den Zweck und den Geschäftsbereich des Joint-Ventures, die Zeitdauer der gemeinsamen Geschäftsführung.

3.  den Namen des Unternehmens, den Staat, in dem das Unternehmen registriert ist, den Sitz jeder Partei des zu gründenden Joint-Ventures, den Familiennamen, Vornamen, Berufsbezeichnung und die Staatsangehörigkeit des gesetzlichen Vertreters der jeweiligen Partei.

4.  die Gesamtinvestionssumme, das eingetragene  Kapital des Joint-Ventures, die Investitionssumme, den Investitionsanteil und die Investitionsart jeder Partei des Joint-Ventures, die Bestimmungen über die Zeitdauer der Investitionseinzahlung, die Bestimmungen über nicht eingezahltes Investitionskapital und Kapitaltransfer.

5. die Zusammensetzung des Vorstandes, dessen Befugnisse und die Planung für die Vorstandsarbeit, die Amtszeit der Vorstandsmitglieder, die Verantwortungen des Vorstandsvorsitzenden, die Verantwortungen der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden.

6.  Errichtung der Verwaltungsabteilungen, die Vorschriften für die Verwaltungsarbeit, die Verantwortungen des Generaldirektors,die Verantwortungen der stellvertretenden Generaldirektor, die Verantwortungen anderer hochrangigen Verwaltungspersonen und die Bestimmungen über deren Ernennung und Entlassung.

7. die Grundsätze für die Finanzangelegenheiten, die Grundsätze die Buchführung , die Grundsätze die Rechnungsprüfung.

8. die Auflösung und die Abrechnung.

9. die Verfahren zur Änderung der Satzung.

Ⅵ Beim Antrag auf die Errichtung eines Joint-Ventures mit chinesischen und ausländischen Kapitalbeteiligungen sind der entsprechenden Überprüfungs-und Genehmigungsbehörde die folgenden Dokumente vorzulegen:

1.  der schriftliche Antrag auf die Gründung eines Joint-Ventures;

2. die Durchführbarkeitsstudie, die von den beiden Parteien des Joint-Ventures gemeinsam formuliert ist,

3. der Vertrag und die Satzung des Joint-Ventures, die von den bevollmächtigten Vertretern der vertragschließenden Parteien unterzeichnet sind. 

4. die Namensliste, in der die Namen des Vorstandsvorsitzenden, der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden und  anderen Vorstandsmitglieder verzeichnet sind, die von jeder Partei des Joint-Ventures ernannt werden;

5. die schriftlichen Gutachten, die von der für das chinesische Partnerunternehmen zuständige Verwaltungsabteilung und der lokalen Volksregierung der Provinz, des autonomen Gebietes, oder der regierungsunmittelbaren Stadt am Ort, wo das Joint-Venture sich ins Handelsregister eintragen lässt, zur Gründung des Joint-Ventures aufgestellt und unterzeichnet worden sind. 

Alle obengenannten Dokumente müssen in chinesischer Sprache abgefasst sein. Die Dokumnete unter Punkt 2, 3, und 4 können zugleich in der von den beiden Parteien des Joint-Ventures durch Vereinbarung festgelegten Fremdsprache, verfasst werden. Diese in zwei Sprachen  verfassten Dokumente besitzen die gleiche Rechtskraft.

Die Prüfungs- und Genehmigungsbehörde hat innerhalb von drei Monaten nach Erhalt der obengenannten Dokumente über die Genehmigung oder Ablehnung zu entscheiden. 

Ⅶ Beim Antrag auf Errichtung eines chinesischen-ausländischen Kooperationsunternehmens sind der Überprüfungs-und Genehmigungsbehörde die folgenden Dokumente vorzulegen:

1. der Projektvorschlag für die Gründung eines chinesischen und ausländischen Kooperationsunternehmens und die dem Projektvorschlag beigefügten Überprüfungs-und Zustimmungsdokumente,die von der dafür zuständigen Verwaltungsabteilung ausgestellt worden sind.

2. die Durchführbarkeitsstudie, die von den beiden Kooperationspartnern gemeinsam erstellt worden ist und die der Durchführbarkeitsstudie beigefügten Überprüfungs-und Zustimmungsdokumente,die von der dafür zuständigen Verwaltungsabteilung ausgestellt worden sind.

3. die von dem gesetzlichen Vertreter oder dem bevollmächtigen Vertreter jeder Partei des Kooperationsunternehmens unterzeichneten Unterlagen: das Abkommen des Kooperationsunternehmens, der Vertrag des Kooperationsunternehmens, die Satzung des Kooperationsunternehmens.

4. die Gewerbelizenz oder der Eintragungsnachweis und der Kreditnachweis jeder Partei der Kooperation, der gültige Nachweis des jeweiligen gesetzlichen Vertreters. Wenn der ausländische Kooperationspartner eine natürliche Person ist,sind die gültige Nachweisdokumente über seine  Identität,seinen Lebenslauf und Kreditwürdigkeit vorzulegen. 

5.  die Namensliste, in der die Namen des Vorstandsvorsitzenden, der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden, anderer Vorstandsmitglieder oder der Leitungsperson, der stellvertretenden Leitungsperson und der Mitgliedern des gemeinsamen Verwaltungsausschusses stehen, die durch Vereinbarung aller Kooperationspartner festgelegt worden sind. 

6. sonstige Dokumente, die von der Überprüfungs-und Genehmigungsbehörde gefordert werden.

Diese obengenannten Dokumente sollen in chinesischer Sprache verfasst werden, mit Ausnahme der Dokumente unter Punkt 4, die vom ausländischen Kooperationspartner zu liefern sind. Die obengenannten Dokumente unter Punkt 2, Punkt 3 und Punkt 5 können zugleich in der Fremdsprache, die durch Vereinbarung der Kooperationspartner festgelegt ist, verfasst werden.

Die Prüfungs- und Genehmigungsbehörde hat innerhalb von 45 Tagen nach Erhalt aller vorgeschriebenen Dokumente über Genehmigung oder Ablehnung zu entscheiden.

Ⅷ Wenn ein ausländischer Investor in China ein Unternehmen mit ausschließlich ausländischem Kapital errichten will, soll er über die örtliche Volksregierung auf der Kreisebene oder der höheren Eben am Ort, an dem er das Unternehmen mit ausschließlich ausländischem Kapital errichten will, einen Antrag bei der Überprüfungs-und Genehmigungsbehörde stellen. Dabei sind die folgenden Dokumente vorzulegen: 

1 der schriftliche Antrag auf Errichtung eines Unternehmens mit ausschließlich ausländischem Kapital.

2 eine Durchführbarkeitsstudie.

3 die Satzung des Unternehmens mit ausschließlich ausländischem Kapital.

[Print] [Close]
Produced By 大汉网络 大汉版通发布系统